Nominierung beim Amarena 2020

Wir freuen uns, mit „Männerträume in Orange“ in der Kategorie Schauspiel für den Deutschen Amateurtheaterpreis amarena 2020 nominiert zu sein! In der Nominierungsbegründung von Florian Schmidt heißt es unter anderem:

"[...]Die Kombination aus den Elementen der Pantomime, Clownerie und der beeindruckenden Bühnenpräsenz beider Schauspieler führen zur schauspielerischen Deutlichkeit auf sehr hohem Niveau, das durchgehend gehalten wird. Wohltuend wird eine Geschichte erzählt, die keine Botschaft, keine Lebensweisheit oder gar eine Moral aussendet. Eine Geschichte also, die eine Welt darstellt, und nicht eine Geschichte, die die Welt erklärt.[...]"

Den gesamten Text findet man auch auf der offiziellen Amarena Webseite.

An dieser Stelle gratulieren wir ganz herzlich dem Preisträger Frachtwerk aus Mainz mit ihrer Eigenproduktion „Der zerbrochene Kopf“ und allen anderen Gewinnern des Deutschen Amateurtheaterpreises amarena 2020!

MAPH gewinnt Landespreis

Mit unserem Stück „Männerträume in Orange“ haben wir den Landesamateurtheaterpreis in der Kategorie Puppen- und Figurentheater gewonnen. Wir haben uns darüber sehr gefreut und bedanken uns bei allen, die uns unterstützt und damit zu dem Erfolg beigetragen haben! Pressemitteilung

Jurystimmen

„Ein originelles Stück, ohne Worte, nur mit Masken – ein rieeesen Vergnügen!“

„Pantomimisches Können, Mut zur Stille, Intensität der Gebärde, Fantasie, Witz, Spannung und Rhythmus – phänomenal!“

Preisträger Landesamateurtheaterpreis Baden-Württemberg 2019

Gruppe

MAPH besteht aus Philipp Schuhmacher und Markus Schmerbeck, zwei seit Jahrzehnten Theaterspielende und Theaterbegeisterte. Markus Schmerbeck hatte sich bereits zu Schulzeiten mit dem Theaterfieber infiziert und sammelte weitere BĂĽhnenerfahrung in der freien Theaterszene Darmstadt und im UniTheater Karlsruhe. Philipp Schuhmacher zog es zuerst zum Clownstheater, er war aber auch im Sprechtheater in der freien Theaterszene Karlsruhe aktiv. Im UniTheater Karlsruhe fanden die Theateraktivisten zusammen. Die gemeinsame Vorliebe fĂĽr das Maskentheater fĂĽhrte 2017 zu dem Entschluss, ein Projekt in diesem Bereich zu verwirklichen. MAPH war geboren.

Inhaltsangabe

Zwei Müllmänner kommen auf die mit Müll bedeckte Bühne. Sie fangen an ihn wegzuräumen. Sehr schnell wird klar wer hier Chef und wer Lehrling ist und dass das Verhältnis der beiden nicht frei von Spannungen ist. Doch gerade dieses Gerangel zwischen den Alltagshelden lässt – ausgelöst durch das ein oder andere "Fundstück“ – kleine verspielte, verträumte und absurd-komische Geschichten entstehen. Angefangen von der einfachen Mülltrennung über Siegerehrung, Mord bis hin zur Traumreise wird alles möglich. Und so wird eines klar, Geschichten liegen überall herum. Man muss sie nur aufheben…

Kontakt

maph-theater@web.de

Impressum & Datenschutzhinweis